Graffiti-Trike RAPID KP 2U - Sova SkyRanger
Flugzeuge
2. Hand Tipps zum Gebrauchtkauf Flugzeug-Übersicht Wartung und Reparaturen
Beschreibung Bilder Details Farben Preise Technische Daten
Ultraleicht-Trike "Graffiti"
Graffiti-Trike
Schriftzug "Graffiti"
Graffiti-Trikes - in der Praxis

Graffiti-Trikes sind in vielen tausend Flugstunden in Schulung, Arbeitseinsatz und Vereinen erprobt. Robuste Konstruktion und optimale Aerodynamik bei gleichzeitig einfachster Wartung gewährleisten den sicheren Werterhalt dieses Trikes.
Das Graffiti-Trike wurde in Deutschland erstmals Anfang 1995 vorgestellt. Seither hat dieses Flugzeug in Schulung und auf Reisen viele Tausend Stunden absolviert und seine Zuverlässigkeit im Betrieb unter Beweis gestellt.

Möglich wurde die Herstellung dieses äußerst robusten Trikes durch die intensive Zusammenarbeit zwischen Flugzeugkonstrukteuren in der Ukraine und dem Ingenieur Werner Ullrich (Geschäftsführer FUL).

In die Entwicklung des Trikes flossen mehrere Tausend Stunden Flugerfahrungen aus intensivster Schulung auf diversen Trikes mit ein.
Konstruktionsfehler, die nicht selten durch "Versuch-und Irrtum-Methoden" festgestellt werden, konnten hierdurch von Anfang an vollständig vermieden werden.

Sicherheit für Pilot und Passagier ist das vorrangige Ziel des Graffiti-Konzeptes. Graffiti gewährt ein hohes Maß sowohl an aktiver als auch passiver Sicherheit.
Durch den sehr wendigen und dennoch in jeder Beziehung unkritischen Tragflügel "Stranger" wird der Pilot auch kritische Situationen ohne Probleme sicher beherrschen.
Graffiti-Trike im Winter
Graffiti-Trike-Parade
Allgemeines:
Die hochmoderne "STRANGER"-Tragfläche garantiert leichtes und sicheres Handling in allen Fluglagen. Der ungewöhnlich große Geschwindigkeitsbereich ermöglicht einen vielfältigen Einsatz dieses Trikes:
Graffiti-Trike beim Schlepp
  • wirtschaftlichstes Reisen auch zu entferntesten Zielen
  • Sicherheit auch bei starkem Wind und Turbulenzen und anderen schwierigen Situationen
  • Schulung mit ausreichend Reserven für alle Situationen
  • extrem gute Gleiteigenschaften im Landeanflug und Langsamflug
  • Hängegleiterschlepp auch für das langsamste Gerät im Verein - vielleicht die eine oder andere Ausnahme,

daher werden Graffiti-Trikes auch von Profis für vielfältige Arbeitseinsätze geschätzt !

Nach oben
Antrieb:
Hohe Leistungsreserven ermöglichen dem Piloten zügig durch Turbulenzen hindurchzugleiten. Der Motor ist ausreichend stark dimensioniert, um das Trike mit voller Beladung in sichere Höhen zu katapultieren.
Rotax-Motor

Rotax 582/ 48:

  • 2 Zylinder / 2-takt
  • leiser Betrieb
  • große Reichweite
  • lange Lebensdauer
  • Unterflurkühler für sichere Motorkühlung auch an heißesten Tagen
  • Elektroanlasser und Handanlasser
Fahrwerk:
Ein unschlagbar robustes Fahrwerk und die stabile Bugradfederung dämpfen selbst härteste Landungen zum weichen Ausrollen.
Kabine und Cockpit:
Zur Sicherheit eines Fluggerätes trägt nicht zuletzt der Flugkomfort bei. Daher kommt bei diesem Flugzeug auch die Bequemlichkeit für den Piloten und seinen Fluggast nicht zu kurz:
Graffiti-Trike im 2-Personen-Betrieb
  • einzeln gepolsterte Schalensize
  • ausreichend Beinfreiheit und
  • geringe Steuerkräfte gewährleisten langes ermüdungsfreies Fliegen
  • verringerter Luftwiderstand durch günstig geformte Verkleidung und aerodynamischen Radverkleidungen
  • Schutz der Passagiere von unten durch stabile Metallplatten
Die Betriebssicherheit dieses Flugzeuges ist mitverantwortlich dafür, daß der Pilot auch lange Flüge gern mit seinem Graffiti-Trike antritt. Einfach und übersichtlich konstruierte Bauteile, jederzeit allseitig einsehbar, flößen Vertrauen ein; narrensichere" Konstruktionen für Fußpedalen, kugelgelagerte Stützstreben und andere bewegliche Elemente am Trike flößen Vertrauen ein.
Nach oben
Ausstattung:
Graffiti-Trikes sind keine Baukastensysteme, die erst komplett zusammengestellt werden müssen. Diese Flugzeuge werden von vorn herein vollständig und flugfertig ausgestattet.
Graffiti-Cockpit mit Instrumenten
  • Grundrahmen aus dreifachen hochfesten Aluminiumrohren
  • TITAN-Gelenkplatten
  • getrennte Sitzschalen für Pilot und Passagier
  • gefedertes Bugrad in Bugradrahmen aus TITAN
  • mech. Scheibenbremse am Bugrad
  • robuste Fahrwerksschwinge aus getempertem Kunststoff
  • Vollverkleidung mit integriertem Instrumentenpaneel
  • in Vollverkleidung integrierter Spritzschutz und Griff für das Handling am Boden
  • Instrumente auf schwingungsgedämpftem Instrumententräger
  • Fahrtmesser, Höhenmesser, Variometer, Kompass, Drehzahlmesser, Kühlmitteltemperatur-Anzeige
  • Unterflurkühler für sichere Motorkühlung auch an heißesten Tagen
  • große Räder für sichere Landungen in unwegsamem Gelände
  • Radverkleidung für bessere Aerodynamik und als Steinschlagschutz für den Propeller
  • einfachste Montage durch selbstzentrierende Aufhängung
  • geteilte Vorderstange für leichtes Handling bei Montage und Demontage
  • Doppelsteuerung, leicht zu fixieren
  • Doppelgas und Feststellgas
  • Elektroanlasser und Handanlasser
Graffiti-Fahrwerksschwinge, Rettungsgerät und Tank
Alles in allem ist das Graffiti ein Trike für den wahren Piloten, der den Flugspaß sucht und für den das Abenteuer in selbst gesteckten Zielen besteht !
Nach oben
© 2003 Fachschule für Ultraleicht- und Motorflug GmbH (FUL). Alle Rechte vorbehalten.